Sonntag, 16. August 2015

Über 180 militärische Einsätze & Kriege wurden von den Amerikanern bis heute durchgeführt...

Über 180 militärische Einsätze & Kriege wurden von den Amerikanern bis heute durchgeführt. Die Anzahl der Kriegstoten kann nur geschätzt werden. Hiermit wird es nun eindeutig: Der Krieg ist die Kultur der USA!

1622 bis 1890 Krieg gegen Indianer, Völkermord
1775 bis 1783 Revolutionskrieg gegen England
1798 bis 1800 Seekrieg gegen Frankreich
1801 bis 1805 Tripolis (erster Berberkrieg)
1806 Mexiko (spanisches Gebiet)
1806 bis 1810 Golf von Mexiko, Kanonenboote
1810 West-Florida (spanisches Gebiet)
1812 zeitweilige Inbesitznahme Insel Melia u. anderer Teile von Ost-Florida
1812 bis 1815 Großbritannien (Ein seltener Fall, dieser Krieg wurde in aller Form erklärt!)
1813 West-Florida (spanisches Gebiet) besetzt
1813 bis 1814 Marquesas-Inseln besetzt
1815 Algier (zweiter Berberkrieg)
1817 Insel Amelia (spanisches Gebiet) besetzt
1818 Oregon besetzt (Großbritannien tritt Oberherrschaft ab)
1820 bis 1823 Afrika (angeblich Bekämpfung des Sklavenhandels)
1822 Kuba (angeblich Bekämpfung der Seeräuberei)
1827 Griechenland, angeblich Jagd auf Seeräuber auf den Inseln Argentera, Mykonos, Andros
1833 Argentinien, um die Interessen Amerikas während des Aufstandes zu schützen
1836 Mexiko, Besetzung eines umstrittenen Gebietes
1838 bis 1839 Sumatra, Bestrafungsaktion
1840 Fidschi-Inseln, Bestrafungsaktion
1841 Samoa, Bestrafungsaktion
1841 Drumont-Insel, Strafaktion
1843 Elfenbeinküste
1846 bis 1848 Mexiko, mit regelrechter Kriegserklärung!
1852 bis 1853 Argentinien, zum Schutze amerikanischer Interessen
1853 Nicaragua
1853 bis 1854 Riukio-und Bonin-Inseln
1854 China
1854 Nicaragua, Zerstörung von San Juan del Norte
1855 China
1855 Fidschi-Inseln
1855 Uruguay
1856 Panama, Republik von Neu Granada
1856 China
1857 Nicaragua
1858 Uruguay
1858 Fidschi-Inseln, Strafaktion
1858 bis 1859 Türkei
1859 Paraguay
1859 China, Schutz amerikanischer Interessen
1860 Angola, Schutz amerikanischer Interessen
1860 Kolumbien, Schutz amerikanischer Interessen
1863 Japan, Schutz amerikanischer Interessen
1864 Japan, Schutz amerikanischer Interessen
1864 Japan, Schutz, Straße von Schimonoseki
1865 Panama, Schutz amerikanischer Interessen
1866 China, Schutz amerikanischer Interessen
1867 Insel Formosa, Schutz amerikanischer Interessen
1868 Japan, Schutz amerikanischer Interessen
1868 Uruguay, Schutz amerikanischer Interessen
1868 Kolumbien, Schutz amerikanischer Interessen
1870 Mexiko, Schutz amerikanischer Interessen
1870 Hawaiische Inseln, Schutz amerikanischer Interessen
1871 Korea, Schutz amerikanischer Interessen
1873 Kolumbien, Golf von Panama
1873 bis 1896 Mexiko, ständige Grenzüberschreitungen
1874 Hawaiische Inseln, Schutz amerikanischer Interessen
1876 Mexiko, Überwachung der Stadt Matamoros
1882 Ägypten
1885 Panama (Colon), Schutz amerikanischer Interessen
1888 Korea, Schutz amerikanischer Interessen
1888 bis 1889 Samoa, Schutz amerikanischer Interessen
1888 Haiti, Schutz amerikanischer Interessen
1889 Hawaiische Inseln, Schutz amerikanischer Interessen
1890 Argentinien, Schutz amerikanischer Interessen
1891 Haiti, Schutz amerikanischer Interessen
1891 Beringmeer, Schutz amerikanischer Interessen, Robbenjagd
1893 Hawaii, Schutz amerikanischer Interessen
1894 Brasilien, Schutz amerikanischer Interessen
1894 Nicaragua, Schutz amerikanischer Interessen
1894 bis 1896 Korea
1894 bis 1895 China
1894 bis 1895 China, Kriegsschiff an Land gezogen und bei Nutschuang als Festung verwendet
1895 Kolumbien
1896 Nicaragua
1898 bis 1899 China
1898 Nicaragua
1898 Spanien
1899 Samoa
1899 bis 1901 Philippinen
1900 China
1901 Kolumbien (Staat Panama)
1902 Kolumbien
1902 Kolumbien (Staat Panama), Schutz amerikanischer Interessen
1903 Honduras
1903 Dominikanische Republik
1903 Syrien
1903 bis 1904 Panama
1904 Dominikanische Republik
1904 bis 1905 Korea
1904 Marokko
1904 Panama
1904 bis 1905 Korea
1906 bis 1909 Kuba
1907 Honduras
1910 Nicaragua
1911 Honduras
1911 China
1912 Honduras
1912 Panama, US-Truppen überwachen Wahlen
1912 Kuba
1912 China
1912 Türkei
1912 bis 1925 Nicaragua
1912 bis 1941 China, Kuomingtang-Aufstand beginnend, USA setzten zeitweilig 5670 Mann und bis zu 44 Kriegsschiffe ein
1913 Mexiko
1914 Haiti
1914 Dominikanische Republik
1914 bis 1917 Mexiko, ohne Kriegserklärung
1915 bis 1934 Haiti
1917 bis 1918 Erster Weltkrieg mit Kriegserklärung
1917 bis 1922 Kuba
1918 bis 1919 Mexiko
1918 bis 1920 Sowjetrußland, 7000 Mann Marineinfanterie inWladiwostok
1919 Honduras
1920 Guatemala
1921 Panama-Costa Rica
1922 Türkei
1924 Honduras
1924 China
1925 China
1925 Honduras
1925 Panama
1926 bis 1933 Nicaragua
1926 China, Hangkau, Kiukiang
1927 China, Schanghai
1940 Neufundland, Bermuda, St. Lucia, Bahamas, Jamaika, Antigua, Trinidad, British Guayana; Truppenentsendung, um die Luft- und Marinestützpunkte zu bewachen
1941 Grönland, im April unter amerikanischen Schutz gestellt
1941 Niederländisch-Guayana
1941 Island, aus strategischen Gründen unter amerikanischen Schutz gestellt; mit Zustimmung seiner Regierung
1941 bis heute Deutsches Reich (Neutralitätsverletzung der USA)
1941 Dezember Eintritt in den 2. Weltkrieg nach der Bombardierung von Pearl Harbour durch japanische Luftwaffe
1942 Labrador, Luftstützpunkte für Armee und Marine

-----------------------------------------------

Amerikanische Kriege, militärische Interventionen und CIA Operationen seit 1945

1945 bis 1960 China, 100 000 Soldaten und CIA-Operationen zur Unterstützung Tschiang Kai-scheks
1946 Italien, CIA sabotierte Wahlen
1947-50er Jahre Griechenland, US Militär, Unterstützung der Diktatur
1940-50er Jahre Philippinen, US-Militärbasis, CIA sabotierte Wahlen, um das dortige Regime aufrechtzuerhalten
1949 bis 1953 Albanien, Amerika und England, CIA-Operationen
1950 bis 1953 Korea-Krieg
1953 Iran, der CIA stürtzt Mossadegh-Regierung, Erdöl
1953 bis 1954 Guatemala, CIA-Operationen, Sturz des Präsidenten J.A. Guzman, Handelskrieg für „United Fruit“
1950 Costa Rica, CIA-Operationen
1956 bis 1957 Syrien lehnt US-Hilfe ab, deshalb CIA-Operationen
1957 bis 1958 Indonesien, CIA plante, Sukarno zu ermorden
1945 bis 1975 Vietnam-Krieg, zuerst Unterstützung der Franzosen, dann Inszenierung 1964 des Zwischenfalls im Golf von Tonkin, danach US-Krieg, nichterklärter Krieg!
1957 bis 1973 Laos, 1973 zwei Millionen Tonnen Bomben auf Laos
1959 bis 1963 Haiti, gegen Papa Doc
1960 Guatemala, Bombardierung
1960 bis 1963 Ekuador, CIA-Operationen wegen Beziehung zu Kuba
1960 bis 1964 Kongo, wegen Kupfer in Katanga CIA-Operationen
1960 bis 1966 Dominikanische Republik, Militärhilfe, CIA-Operationen, 23 000 Mariners und 35 Kriegsschiffe, damit wurde erreicht, daß Juan Bosch nicht wiedergewählt wurde
1959 bis 1980 Kuba, gegen Fidel Castro, Okt. 1959 Bombardierung, biologische und chemische Kriegsführung, um die Zuckerrohr-Ernte zu vernichten. Erstmalige Anwendung von Wettermodifikation, ebenfalls um Zuckerrohrernte zu vernichten. CIA-Operationen. Attentate gegen Fidel Castro gehen auf CIA-Konto!
1965 Indonesien, Unterstützung Putsch, bis eine Million Tote
1966 Ghana, unterstützte CIA-Putsch, Präsident gestürzt
1964 bis 1970 Uruguay; CIA organisierte Sturz der Regierung
1964 bis 1973 Chile, Marxist Salvador Allende wurde wegen Wahlsabotageakte des CIA nicht wiedergewählt, und so bekam Chile eine Diktatur
1964 bis 1974 Griechenland, Putschunterstützung
1964 bis 1975 Bolivien, CIA-Operationen um Che Guevara
1972 bis 1975 Irak, Schah von Persien und Irak streiten um Grenzfragen
1975 bis 1980 Angola, US Unterstützung im Bürgerkrieg
1979 bis 1984 Grenada, Wirtschaftskrieg und Invasion
1981 bis 1989 Libyen, Mordpläne gegen Gaddafi, Flugzeugprovokation und Bombardierung
1969 bis 1991 Panama, Noriega wurde fallengelassen, Invasion, Schätzung bis zu 20 000 Tote
1990 bis 1991 Irak, zweiter Golfkrieg, Saddam ist in die Falle Kuwait getappt , 2 000 Flugzeuge bombardieren
1979 bis 1992 Afghanistan, USA unterstützt Widerstand; Ergebnis: Russen raus, 1 Million Tote und 5 Millionen Flüchtlinge
1980 bis 1994 El Salvador, USA unterstützen Todesschwadrone
1986 bis 1994 Haiti, Jean-Bertrand Aristide äußerte sich kritisch zum Kapitalismus; CIA finanzierte Coup zum Sturz von Aristide; später wieder eingesetzt
1992 bis 1994 Somalia, Sicherheitsrat für humanitäre Intervention, einen Tag danach US–„Operation-Restore-Hope“. Der eigentliche Grund war — die reichen Bodenschätze: Mineralien, Erdöl und Uran. Als einige US-Soldaten aus dem Hinterhalt erschossen wurden, zog Washington seine Truppen wieder ab
1991 bis 2001 Militäreinsätze und Zerstörung Yugosloawiens
2001 Kossovo (Bombardierung von Serbien), Unterstützung einer Untergrundarmee mit Namen UCK
2001 Afghanistan (Einsetzen einer Marionettenregierung)
2001 US-Marine sichert Seehandelswege um die somalischen Gewässer
2003 Irak, Sturz von Saddam Hussein. Besatzung bis 2011
2004 Haiti, nach dem Putsch des Präsidenten Jean-Bertrand Aristide durch massive Unruhen
2008 US-Marine bekämpft somalische Piraten
2011 Lybien, Militäreinsätze gegen Muammar al-Gaddafi
2014 Uganda, Militäreinsatz gegen mutmaßlichen Kriegsverbrecher Joseph Kony
2014 West Afrika, Entsendung von knapp 5.000 Soldaten(!?) wegen der Ebola-Epidemie
2014 Irak & Syrien, Militäreinsätze gegen ISIS (ehemalig Al Quaida; durch USA gegründet und finanziert)
2015 (Ukraine, Waffenlieferungen in ein destabilisiertes Land)

-----------------------------------------------

Die Kriegsgründe der USA waren oftmals vorgetäuschte Gründe, um vorrangig die Ressourcen anderer Nationen zu rauben, bestimmte Länder durch verdeckte Spezialeinheiten zu destabilisieren und durch #FalseFlag-Attentate die Schuld auf andere zu schieben, damit sie sich durch provozierte Hetze bekriegen und schwächen.

In solchen Fällen erscheint "zufällig" die USA und bietet seine Hilfe gegen den Terror an. Obama beschrieb während seiner Rede diese Taktik: "Problem, Reaction, Solution" (Problem, Reaktion, Lösung).

1. Kampf gegen Sklaverei
...obwohl sie eine Abneigung gegenüber Schwarzen haben, sie bevorzugt erniedrigen und sogar als Versuchskaninchen nutzen (Tuskegee Experiment)
2. Kampf gegen Seeräuberei
...Amerikaner mögen keine Konkurrenz ^^
3. Schutz von US Bürgern, Konsulaten und Botschaften
4. Schutz von Menschenrechten
...obwohl sie keinen Wert darauf legen & bisher etliche millionen unschuldiger Menschen getötet haben, teilweise durch Völkermord
5. Kampf gegen Folter
...obwohl sie selbst foltern
6. Kampf gegen internationalen Terrorismus
...obwohl sie den Terror selbst verursacht haben (Taktik: Problem, Reaktion, Lösung)

ISK


Siehe auch:

 

Kommentare:

  1. „Die Marxisten im Osten liegen keinesfalls so zerstört am Boden, wie es die freimaurerischen Massenmedien im Westen einer völlig desinformierten Bevölkerung vorzutäuschen vermögen.
    Zur Illustration der Stärke, welche die Herrscher im Kreml auch nach der Perestrojka haben, möchte ich jetzt eine Hintergrundinformation des in Liechtenstein erscheinenden internationalen Nachrichtendienstes „CODE Nr.12/1990“ zitieren. In dieser Nummer ist unter anderem folgendes zu lesen:
    Auf den ersten Blick sieht es so aus, als ob der kommunistische Block auseinanderfalle. Aber in Wirklichkeit hat Rußland die vollständige Kontrolle über
    den Liberalismus-Prozeß und folgt genauestens den Anweisungen eines 1982 vom KGB erarbeiteten Planes, erarbeitet von Yuri Andropow und dem KGB.

    Einige der Schlüsselelemente in diesem Drehbuch sind:
    Die Sowjetunion täuscht eine wirtschaftlichen Zusammenbruch vor. Die Sowjetunion ist in Wahrheit viel stärker als es dem Westen weisgemacht wird. Die sowjetische Presse beklagt einen Mangel an Seife und Toilettenpapier, während der Kreml gleichzeitig alle 37 Tage ein neues Multi-Milliarden
    Dollar teures Atom-U-Boot aus Titanium baut, wie es sich das amerikanische Verteidigungsministerium nicht leisten kann. Rußland soll - so der Plan - den Kommunismus als tot erklären, den Kalten Krieg als beendet und eine neue Welle an Demokratie in der Sowjetunion und dem Ostblock entstehen lassen. Kommunistische Parteien im gesamten Ostblock sollen sich unschuldige Namen - zum Beispiel Sozialdemokraten - zulegen, reorganisiert werden, mit weniger bekannten Kommunisten an der Spitze. Auch soll die Geheimpolizei „öffentlich“ aufgelöst, in Wirklichkeit aber umgetauft, reorganisiert und fortgesetzt werden. Oppositionsgruppen soll erlaubt sein, sich auszudehnen, aber mit starker Infiltration von Kommunisten und der Geheimpolizei. Gefälschte Wahlen sollen mit starker Unterstützung der Medien abgehalten werden. Der Name Kommunismus wird aus dem Politgeschehen verschwinden und ein Name ähnlich wie demokratischer Sozialismus soll angenommen werden. Die Sowjets werden die spektakulärste Abrüstungskampagne, die die Welt gesehen hat, starten, mit großen „öffentlich“ vorgetragenen Konzessionen, mit Unterzeichnungen und Verträgen. Sodann sollen diese Verträge und alle früheren massiv gebrochen werden, während dies gleichzeitig geleugnet wird...

    Ein kürzlich veröffentlichter Bericht des Defense Intelligence Agency (DIA), des Nachrichtendienstes des amerikanischen Verteidigungsministeriums, stellt fest:
    Einige Hunderttausend sowjetische Militärberater sind noch in Kuba, Libyen, Vietnam, Angola, Äthiopien, Laos, Kambodscha, Indien, Afghanistan, Irak und in mindestens 14 Ländern in Afrika gemäß diesem Bericht stationiert.
    Der Bericht hält auch fest, daß die Sowjets 620 Nuklearbomber gegenüber 244 der USA besitzen. Die Sowjets produzieren im Jahr 45 neue Bomber und 700 neue Kampfflugzeuge. Die sowjetische Produktion von neuen Hochleistungs-Kampfpanzern, T-80, mit Granaten abweisender Panzerung, erreicht derzeit 3500 Stück im Jahr - zu dem Vorsprung von bereits 50.000 Panzern, den die Sowjets vor den USA haben.

    AntwortenLöschen
  2. Der Kalte Krieg ist vorbei, die Sowjetunion existiert nicht mehr. Das denkt zumindest der normale Bürger. Demgegenüber stellen jedoch drei Überläufer aus Staaten des Warschauer Paktes unabhängig voneinander eine erschreckende Behauptung auf:
    Anstelle der militärischen Drohungen der vierziger und fünfziger Jahre setze der Osten seit Ende der fünfziger auf eine geheimdienstliche Täuschungsstrategie. Perestroika und Glasnost seien Teil dieser Strategie um den Westen in die Irre zu führen. In der Endphase dieser Langzeitstrategie solle der Westen durch Energieverknappung, künstlich ausgelöste innere Unruhen und militärische Intervention der Herrschaft Moskaus unterworfen werden. Dann wäre das Endziel erreicht: Eine weltweite kommunistische Diktatur.

    Der erste dieser Überläufer war der KGB Major Anatoliy Golitsyn. Aufgrund seines Postens beim KGB hatte er Einblick in den inneren Kreis des KGB und wusste von der sowjetischen Strategie. Er deckte die Pläne in seinem 1984 erschienenen Buch „New Lies For Old“ auf, ein Jahr bevor Gorbatschow die Bühne betrat.
    Folgende Entwicklungen sagte Golitsyn als Teil der Strategie voraus:

    – Erscheinen von unbekannten Reformern im Ostblock
    – Liberalisierung im Warschauer Pakt
    – Fall der Mauer/Deutsche Wiedervereinigung
    – Auflösung des Warschauer Paktes
    – Wachsender Einfluss der EU mit Annäherung an den ehemaligen Ostblock
    – Abzug der US-Truppen aus Europa

    Die anderen beiden Überläufer, die diese Strategie bestätigen sind der 1968 übergelaufene, ehemalige Stabschef des tschecheslowakischen Verteidigungsministeriums, Jan Sejna sowie der Ex GRU Oberst Stanislav Lunev.

    In den Jahren 1956 bis 1960 wurde der Plan des Warschauer Paktes ausgearbeitet. Er teilte sich in 4 Phasen.

    1. Periode zur Vorbereitung friedlicher Koexistenz (geplant 1956 bis 1959)
    Chruschtschow entstalinisiert den Warschauer Pakt. Er erreicht 1959 erste Annäherungen an die USA.

    2. Periode zur Durchsetzung friedlicher Koexistenz (ursprünglich geplant 1960 bis 1972)
    In den sechziger Jahren wurde der Zeitplan erheblich zurückgeworfen. Schuld waren unter anderem Kuba Krise und Prager Frühling. Ziel der Phase war die Unterwanderung der westlichen Gesellschaft und Hervorrufen einer anti-amerikanischen Stimmung, weiterhin Ausbildung von Führern revolutionärer Gruppen, Unterstützung von Terrororganisationen, Infiltrierung des organisierten Verbrechens und des Drogenhandels um den Westen zu zersetzen. Trotz der Probleme ließen sich einige Erfolge erzielen. Der Höhepunkt war die 68er Bewegung.

    3. Periode dynamischen sozialen Wandels (ursprünglich geplant 1972 bis 1995)
    Ziel der Phase war eine Neustrukturierung der UdSSR durch Einführung eines Pseudopluralismus und Elementen der Marktwirtschaft. Durch diesen getäuschten Wandel wollte man vom Westen wirtschaftliche, finanzielle und technologische Hilfe bekommen. Des weiteren sollte es zu Meinungsverschiedenheiten zwischen den USA und Europa kommen um das westliche Bündnis zu zerstören.

    4. Ära weltweiten demokratischen Friedens (ursprünglich geplant ab 1995)
    Ziel dieser Phase ist es den Westen endgültig in die Knie zu zwingen. Ein Möglichkeit wäre die Erzeugung einer Ölkrise im Nahen Osten um die westliche Wirtschaft zu zerstören und die Bürger sozialistischen Parteien zuzuführen.
    Des weiteren sieht diese Phase eine Wiederaufnahme des Hochrüstens vor (1994 betrugen die jährlichen Ausgaben für die russische Rüstung 2,1 Milliarden Dollar, 1997 waren es bereits 12,8 Milliarden!).
    Ein weiterer Bestandteil dieser Phase ist die Liquidierung wichtiger westlicher Entscheidungsträger unmittelbar vor einem russischen Angriff auf Westeuropa. Allen voran ein Anschlag auf den US-Präsidenten.


    AntwortenLöschen

  3. Für alle die denken „Ach Blödsinn, die Russen haben ja nicht mal Sprit für ihre Maschinen“ möchte ich hier noch ein paar Fakten nennen:

    1996 – Die New York Times berichtet über die russische Untergrundbasis Jamantau. Ca. 60.000 Menschen wohnen in diesem mittlerweile 35m² großen Gebiet
    1997 – Eine neue Anti-Schiff Rakete YAKHONT wird vorgestellt. Keine Streitkraft der Welt verfügt über effektive Gegenmaßnahmen
    1997 – Es wird bekannt, dass sich in Slowenien und Bulgarien russische SSN 23 Raketen befinden, die laut Vertrag schon längst vernichtet sein müssten
    1998 – Der größte Raketenkreuzer der Welt wird in Dienst gestellt
    1998 – Russland errichtet gegen bestehende Verträge eine neue Chemiewaffenfabrik
    1998 – Der Shkval Raketentorpedo wird vorgestellt. Er ist dem Westen um Längen überlegen und erreicht 500 km/h
    1998 – Trotz Wirtschaftskrise wird der Ölexport gedrosselt
    1999 – In der Nuklearkommandozentrale Odinstwo wird eine Übung mit dem Ziel die USA innerhalb einer Stunde zu zerstören durchgeführt
    1999 – Putin unterstellt die land-, luft- und seegestützten Atomstreitkräfte einem einheitlichen Kommando, was lediglich für einen Angriffskrieg von Vorteil ist
    2000 – Russland verlegt taktische Atomwaffen nach Königsberg
    2000 – Mit einer neu entwickelten Plasmafeld Tarntechnologie gelingt es russischen Flugzeugen an zwei Tagen einen amerikanischen Trägerverband zu überfliegen ohne geortet zu werden
    2000 – Die sowjetische Hymne wird auf einen Vorschlag Putins wieder zur Nationalhymne Russlands
    2000 – Die russische Armee führt wieder das rote Banner
    2000 – Immer mehr Reservisten werden zu Manövern einberufen, der Militärunterricht in Grundschulen wird wieder eingeführt
    2001 – Die russischen Luftlandetruppen sollen um 5.000 Mann erweitert werden
    2001 – Der Oberbürgermeister von Moskau beschließt ein neues Bunkerbauprogramm
    2001 – Esel, Pferde, Kamele, Rentiere, Schlittenhunde und Allradfahrzeuge sollen ab sofort bei den lokalen Militärkomandaturen gemeldet werden
    2002 – Russland besitzt über 10.000 bis 12.000 Abfangraketen – Eine klare Verletzung des ABM Vertrages
    2002 – Industrielle Anlagen sollen derart umgebaut werden, dass sie im Ernstfall sofort von ziviler auf militärische Produktion umstellen können
    2002 – Russland bekommt 20 Milliarden Euro von der G8 um nuklearen Müll zu beseitigen. Zeitgleich wird das größte Atom-U-Boot der Welt zu Wasser gelassen, die Dimitri Donskoi. Es ist mit seinen 20 Zehnfachsprengköpfen in der Lage mehrere Städte in der Größe New Yorks zu zerstören.

    Ich musste die Thematik leider sehr zusammengerafft darstellen. Wer ausführliche Informationen will kommt um das Buch „Wer plant den 3. Weltkrieg“ von Leo H. DeGard nicht herum. Der Autor ist sehr rechtskonservativ, man sollte also Fakten und Meinungen unterscheiden können wenn man dieses Buch lesen will.

    oder – Weltoktober: Wer plant die sozialistische Weltregierung?

    AntwortenLöschen